• Claudia Schiffer

Die Erfolgslüge - ein ehrlicher Blick auf die Online Coaching Branche

Aktualisiert: Jan 24

Klar ist, mit diesem Artikel werde ich mir keine Freunde machen … ganz im Gegenteil! Aber, so what ... damit kann ich leben! Ich habe mir auf die Fahne geschrieben, offen und ehrlich über Themen zu sprechen. Das kann dann auch schon mal bedeuten, dass meine Meinung nicht mit anderen konform geht. Gut! Heute ist es mal wieder soweit, also ... lasst die Spiele beginnen!



Die Erfolgslüge - ein ehrlicher Blick auf die Online Coaching Branche


Aus gegebenem Anlass und, weil mich dieses Thema schon so lange begleitet – und wirklich nervt - habe ich beschlossen, diesen Artikel zu schreiben. Böse Zungen würden jetzt behaupten, ich möchte hier einer gesamten Branche den Krieg erklären. Tja, finden wir es heraus …


Die self-help, bzw. self-development Branche – in Deutschland auch Persönlichkeitsentwicklung genannt – ist eigentlich dazu da, Menschen zu unterstützen, damit diese an sich selbst arbeiten - sich weiter entwickeln - um ihre Wünsche und Ziele besser zu erreichen.


Leider wird heutzutage, viel zu viel Bullshit im Namen der „Persönlichkeitsentwicklung“ verbreitet. Wirklich gute Methoden und Ideen aus dieser Branche, werden einfach missbraucht. Hier geht es, ganz platt gesagt, um pure Abzocke! Blöd ist, Millionen Menschen fallen darauf rein. Doch warum ist das so?


Geht es um das eigene Business, ist wohl unsere größte Angst „Was ist, wenn ich nicht gut genug bin?“ „Was ist, wenn ich nicht erfolgreich werde?“ Diese Angst treibt uns alle um. Viele scheitern sogar schon an dieser Hürde, bevor sie wirklich gestartet sind. Und genau hier, stecken diese selbsternannten „Online Coaching Gurus“ ihre Finger in die Wunde!


Schauen wir uns doch mal an, um was es eigentlich geht.


Online Coaching ist in den letzten Jahren in Deutschland zu Ruhm und Ehre gekommen. Sich mal „eben schnell“ neues Wissen anzueignen, ohne dass man das Haus verlassen muss, ist natürlich auch sehr angenehm und komfortabel.


Tummelst du dich auf Facebook & Co., hast du immense Möglichkeiten, dich zu informieren. Der einfachste Weg ist, einer Gruppe beizutreten, die von einem Online Coach verwaltet wird. Hier wird suggeriert, du erhältst alle Informationen, die du benötigst, kannst Fragen stellen und bekommst Antworten. Und das alles für Lau!


Diese Gruppen sollen augenscheinlich dazu dienen, viel guten und interessanten Content an die Mitglieder weiter zu geben. Doch eigentlich, steckt da etwas ganz anderes dahinter. Es ist eine pure Marketingstrategie! Hier geht es einzig darum, sich und sein Angebot zu verkaufen.


Stell dir Facebook wie einen Wochenmarkt vor. Selbstverständlich möchte jeder auf sich aufmerksam machen, und besser sein als die Konkurrenz. Im besten Fall gibt es wirklich viel und hochwertigen Content, und dann – so finde ich – ist das alles auch gerechtfertigt.


Doch, wie ich selbst auf meinem Weg in die Selbständigkeit feststellen durfte, mit „viel“ und „hochwertig“ hapert es in einigen Gruppen gewaltig. Das, was du dort so an Information bekommst, ist seichtes Gewäsch. Das kannst du dir auch ganz einfach über Google zusammen suchen. Allgemeine Floskeln, die sich aber scheinbar gut verkaufen.


Eins möchte ich hier noch schnell loswerden: Ich möchte nicht alle Online Coaches / Mentoren / Trainer in einen Bottich werfen.

Viele arbeiten wirklich gut, und geben auch eine Menge wertvollen und tollen Content weiter an ihre Teilnehmer. Hier geht es um die "schwarzen Schafe" der Branche. Die selbsternannten „Online Coaching Gurus“, die mit mittelmäßiger Reichweite und fadenscheinigem Wissen, vielen Menschen einfach nur das Geld aus der Tasche ziehen.


Viele dieser Online Angebote kosten nicht weniger als 1000€. Die meisten sogar noch um einiges mehr. Doch sind sie das auch wert? Wohl eher nicht!


Aber darum geht es mir heute gar nicht. Mir geht es um die Art und Weiße, wie hier mit Manipulation Menschen dazu gebracht werden, ihr Geld in fadenscheinige Angebote zu investieren. Dafür nutzt man in diesen Kreisen sehr gern das Gesetz der Anziehung.


Das Gesetz der Anziehung?


Es wird im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung in vielen möglichen und unmöglichen Variationen genutzt. In meinem Beispiel heute geht es um: „Alles was du dir wünschst und was du erwartest, wird sich materialisieren. Du musst es dir nur gut genug vorstellen, dann bekommst du es auch!“ Dies impliziert, man soll positiver denken – im Sinne von „denke an Gutes, wird dir Gutes widerfahren!


Was im Grunde auch nichts schlechtes oder falsches ist. Aber wie nutzen diese "sogenannten Experten" dieses Gesetz?


Viele Marketing und Coaching „Experten“ werden dir erzählen, dass es essenziell notwendig ist, erst einmal finanziell in sich selbst zu investieren. Denn nur so ist es überhaupt möglich, die Kunden anzuziehen, die dich dann kaufen. Unter dem Motto: „gleiches zieht gleiches an!“ - Soweit so gut!


Angenommen den Fall, du verfügst gerade nicht über ausreichend Geld, um dir solch ein Angebot leisten zu können. Du möchtest schon gern in dich, und dein Business investieren, doch in dieser Höhe ist es erst einmal nicht möglich.


Gibst du dies nun als Grund an, warum du das Angebot nicht kaufen kannst, bekommst du eine sehr direkte Antwort … "bist du nicht bereit in dich und dein Business zu investieren, wirst du auch keine Kunden anziehen, die in dich investieren wollen"!


Sätze wie "Wenn du nicht bereit bist finanziell in dich zu investieren, dann wird das Universum auch nichts in dich investieren!" sollen suggerieren: "Du wirst es zu nichts bringen, solange du nicht in dich investierst!" Du bist noch nicht „klar“ genug, für das große Spiel. Nur wer wirklich bereit ist viel Geld in die Hand zu nehmen, hat wirklich eine Chance.




Meines Erachtens, pure Gehirnwäsche! Immer und immer wieder bekommst du nun dieses Gesetzt wie einen Spiegel vorgesetzt. Nach und nach entwickelst du ein schlechtes Gewissen. Du beginnst zu überlegen, wo du evtl. doch noch Geld abzwacken könntest, um dieses Angebot zu buchen.


Denn, eins ist ja sicher, du braucht zahlende Kunden. Ohne die verdienst du auch kein Geld, um es wieder in dich und dein Business zu reinvestieren. Und sobald du daran glaubst, dass du es nicht schaffst ohne genau JETZT finanziell in dich zu investieren (in diesen Coach / Mentor / Trainer zu investieren) verfängst du dich in einem Teufelskreis.


Das Gesetz der Anziehung ist im Grunde nichts schlechtes oder falsches. Es wird hier nur für Marketingzwecke missbraucht. Denn hier geht es weder darum, dass du weiter kommst, noch dass du in DICH investierst. Das einzige was hier gerade wirklich zählt ist: "Kauf mein Angebot ... JETZT!"


Die Frage ist nur, warum glauben so viele Menschen daran und investieren dann in diese "Dummschätzer"?


Hier wird mit unseren Ängsten gearbeitet. Wir bekommen eine Lösung für unsere größte Angst vorgesetzt, nämlich "Nicht gut genug zu sein. Kein Erfolg zu haben." Und diese Lösung heißt: "Kauf mein Angebot!"


Gleichzeitig ... "kaufst du mein Angebot nicht, wirst du es auch nicht schaffen!" So einfach ist das. Und wenn man das oft genug hört, und selbst sehr an sich zweifelt, verfängt man sich sehr schnell in diesem Netz aus Verkaufspsychologie.


Das Gesetz der Anziehung selbst, ist hoch plausibel. Weshalb wir den Fehler begehen, nur weil es logisch klingt, es auch für wahr zu halten. Für dieses Phänomen gibt es sogar ein Wort – Augenscheinvalidität.


Nehmen wir mal das Beispiel: Du ziehst einfach nicht genug Kunden an, die dein Angebot kaufen wollen.


Als Erklärung heißt es nun: du glaubst ja selbst nicht an dich - investierst finanziell nicht in dich - und warum sollen es dann deine Kunden tun?!


Wenn du gerade selbst sehr unsicher bist, wirst glauben was man dir sagt. Denn das ist ja ein "Experte", der weiß ja was er tut. Der hat ja schon Erfahrung. Nunja, Erfahrung hat er sicher, allerdings eher im Verkaufen. Denn hier steht dem Gesetz tatsächlich mehrere Fakten gegenüber:


Dem Punkt, dass du nicht die Kunden anziehst, die du gern hättest, könnten viele verschiedene Ursachen zu Grunde liegen:

  • die falsche Zielgruppe, oder (eher wahrscheinlich) du hast dich mit deiner Zielgruppe nicht wirklich auseinander gesetzt.

  • die Marktanalyse war nicht ausreichend.

  • die unternehmerischen Hard Skills, sind noch nicht wirklich ausgereift.

  • das Marketing Know How reicht nicht aus.

  • usw.


Was ich damit sagen will: Die Möglichkeiten, warum du nicht die Kunden bekommst, die du möchtest, sind um ein Vielfaches mehr als einfach nur … „Du hast finanziell nicht genug in dich investiert.“ Faktisch kannst du gar nicht genau wissen, warum das jetzt so ist.



Selbstverständlich könnte ich jetzt auch sagen „Wenn Menschen daran glauben wollen, dann sollen sie doch. Solange es sie glücklich macht!


Und hier kommt dann meine Meinung ins Spiel, ich finde nämlich hier muss eine klare Grenze gesetzt werden. Denn, sind wir mal ehrlich, glücklich wird es dich nicht machen! Ganz im Gegenteil. Was du davon hast, sind im schlimmsten Fall Schulden und ein Netz aus Unsicherheiten, schlechtem Gewissen und ein absolut falsches Bild auf Online Angebote.


Das Gesetzt der Anziehung gibt DIE Hoffnung auf Erfolg! Du musst nur finanziell genug in dich investieren, stark genug daran glauben, und dann wird es auch geschehen. Und jetzt kommt der Punkt: Kannst du das überprüfen? Nein, kannst du nicht!


Das wiederum bedeutet, hier wird ganz klar mit der Hoffnung der Menschen gespielt. Man hält dich immer weiter im Unklaren, kann dir immer weiter schön das Geld aus der Tasche ziehen. Und das finde ich … um es mal ganz deutlich zu sagen … zum kotzen!


Das Gesetz der Anziehung scheint trotzdem zu funktionieren. Aber warum ist das so?


Alle Pseudowissenschaften – und das Gesetzt der Anziehung ist so eine – haben eins gemeinsam: Trifft nicht ein was versprochen wurde (hier Kundengewinnung) wird behauptet, du hast noch nicht genug (finanziell) investiert, oder du glaubst nicht fest genug daran. Du müsstest noch härter an dir arbeiten, um den Erfolg zu erreichen. Und selbstverständlich, gibt es hierfür noch ein Angebot, das du dann auch direkt angeboten bekommst.


Allerdings sind diese Kriterien absolut subjektiv, und nicht überprüfbar. Das ist der Grund, weshalb dieses System so gut funktioniert!


Stellt sich doch Erfolg ein, und du hast es tatsächlich geschafft gute Kunden zu gewinnen, beansprucht das Gesetz (Der Coach / Mentor / Trainer) den Erfolg für sich. Dabei ist es irrelevant, ob der Erfolg jetzt zufällig geschehen ist, oder aber aufgrund von tatsächlich, überprüfbaren Kriterien. Wie z.B. guten Hard Skills, richtiges Produkte, an richtigen Kunden, oder auch eine gute Positionierung.


Die pseudowissenschaftliche Branche funktioniert genau deshalb so gut! Jährlich setzt sie Millionen von Euro um, in dem sie Menschen in dem Glauben lässt, sie könnten durch pure Gedankenkraft etwas erwirken. Bleibt die Frage: warum beschäftigen wir uns nicht stattdessen mit Methoden, die überprüfbar sind und auch tatsächlich funktionieren?


Spontan würde ich sagen, wir gehen alle lieber den einfachen Weg!


Hier schließe ich mich selbst nicht aus. Doch, es gehört nun einmal harte Arbeit dazu, erfolgreich zu werden. Klar, es macht einiges einfacher, wenn du ein stabiles und starkes Mindset und eine positive Einstellung hast. Aber leider gehört viel mehr dazu, als nur an dich zu glauben!


Daher mein Aufruf an dich: Schaue dir ganz genau an, wer da vor dir steht. Sollte das Gesetzt der Anziehung dazu genutzt werden, dich zum Kaufen zu bringen, dreh dich um und geh! Wirklich gute Coaches und Trainer, haben es nicht nötig mit dieser Masche an Kunden zu kommen. Diese überzeugen dich einzig und allein mit ihrem Expertenwissen!


Fassen wir es noch einmal kurz zusammen. Das Gesetz der Anziehung erscheint auf den ersten Blick absolut plausibel und logisch. Ist aber nicht überprüfbar! Es ist eine Augenwischervalidität. Eine billige Masche, um an dein Geld zu kommen! Lass diese Online Coaching Gurus abblitzen. Steck ihnen nicht dein Geld in den Rachen … investiere in dich und dein Business, aber … mach es sinnvoll und erfolgsbringend!


In diesem Sinne … dir eine schöne Zeit!

Deine Claudia von erfolgreich - selbstsicher


28 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Du hast deine Zielgruppenfindung langsam satt? 

Ich kann dich so, so gut verstehen. Sehr lange Zeit habe ich mich auch mit meiner Zielgruppe herum geschlagen. War mir unsicher, bin kläglich gescheitert und war mega frustriert. 

"Meine Zielgruppe zu definieren, ist doch eigentlich gar nicht so schwer, warum schaffe ich das nicht? Was mache ich nur falsch?"

Das war DIE Frage überhaupt. Was mache ich falsch, und wie schaffe ich es endlich? Ich habe eine Menge verschiedener Wege ausprobiert, doch jedes Mal landete ich am Ende wieder im Frust. 

Wenn es dir genau so geht, und du dazu keine Lust mehr hast, dann bin ich genau die Richtige für dich. Ich nehme dich an die Hand, und gemeinsam machen wir uns auf den Weg, deine Zielgruppe klar und spitz genug zu definieren, damit du ein Angebot erstellen kannst, das nicht nur gebraucht sondern auch gekauft wird!

Copyright 2020 © erfolgreich-selbstsicher.de